Ein besonderes Weihnachtsfest

In diesem Jahr ist manches anders. Die Adventszeit und das Weihnachtsfest werden ruhiger sein als in den vergangenen Jahren. Das gibt uns die Gelegenheit, sie wieder achtsamer und dankbarer wahrzunehmen.

Wir hätten gern für Euch unsere beiden Adventskonzerte gesungen. Da dies nicht möglich ist, machen wir gern das Türchen des Online-Adventskalenders der Rheinischen Post nochmal auf, das wir im vergangenen Jahr gestalten durften, und wünschen damit allen unseren Freunden und Fans eine besinnliche Adventszeit und ein frohes und friedliches Weihnachtsfest.

Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas

Es begab sich aber zur der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.

Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war, damit er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger. Und als sie dort waren, kam die Zeit, daß sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.

Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen. Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:

Ehre sei Gott in der Höhe
und Friede auf Erden
bei den Menschen seines Wohlgefallens.

Und als die Engel von ihnen in den Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: Lasst uns nun gehen nach Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat. Und sie kamen eilend und fanden beide, Maria und Josef, dazu das Kind in einer Krippe liegen. Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagt war. Und alle, vor die es kam, wunderten sich über das, was die Hirten gesagt hatten. Maria aber behielt alle diese Worte und bewegte sie in ihrem Herzen. Und die Hirten kehrten wieder um, priesen und lobten Gott für alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war.

LUKAS 2,1 – 20

Herzlich Willkommen bei den Gospelfriends Wevelinghoven

Hier erfahrt ihr alles über uns, unsere Musik und unsere Konzerte. Viel Spaß beim Stöbern!

Begonnen hat die Geschichte des Chores „Gospelfriends“ Wevelinghoven 1995, als einige junge Ehrenamtler den Kirchentag in Hamburg mit begeisternden Gospelkonzerten besuchten. Seit der anschließenden Gründung steht der Chor unter der Leitung von Karl-Georg Brumm. Höhepunkte waren und sind die Konzerte auf den Ev. Kirchentagen 1997, 1999, 2001 und 2007 sowie die in Grevenbroich stets doppelt gegebenen Konzerte mit musikalischen Themen in den ungeraden Jahren (Sister Act 1997, Jesus Christ Superstar 1999, Les Humphries 2001, Beatles 2003, Jubiläums-Special 2005, Gospel meets Classic 2007, Filmhits 2009, Zeitreise 2011, From hell to heaven 2013, Jubiläums-Potpourri 2015, Gospelfriends auf gut Deutsch 2017).

In den geraden Jahren hat sich die Reihe „Christmas with the Gospelfriends“ etabliert, die weihnachtliche Gospels und Popsongs präsentiert und am Samstag vor dem dritten Advent für eine überfüllte Wevelinghovener Kirche voll begeisterter Fans der Gospelfriends sorgt. Daneben werden zahlreiche Hochzeiten, Gottesdienste, Taufen, Konfirmationen, Stadtfeste und andere Feiern mit Gospelmusik begleitet und CDs aufgenommen.

Die Chorarbeit in den normalen Mittwochsproben wird ergänzt durch gelegentliche Chortage und ein alle zwei Jahre stattfindendes Chorwochenende in Jugendherberge oder Tagungsstätte. Der ehemals von Jugendlichen gegründete Chor besteht heute aus jungen Erwachsenen, deren Begeisterung für Gospels und Popsongs ungebrochen ist und die sie stets auf umjubelten Konzerten an die Zuhörer vollbesetzter Konzerte weitergeben möchte.